„Gewinn mit Sinn“ – Abschlussveranstaltung des Herbstforums für Social Entrepreneurship

Göttingen. Wirtschaftlicher Erfolg meets Gemeinwohl – lautete das Motto der Abschlussveranstaltung der Veranstaltungsreihe „Gewinn mit Sinn“ des Herbstforums für Social Entrepreneurship am 12. Dezember im StartRaum Göttingen. An der von StartRaum, create:hub Holzminden und SüdniedersachsenStiftung organisierten Veranstaltung nahmen mehr als 70 Interessierte teil, die sich von Mini-Workshops, Best Practices sowie einem Austausch zu gemeinwohlorientiertem Unternehmertum inspirieren ließen.

„Dem Social Entrepreneurship schließen sich immer mehr Initiativen, Mittelständler und große Firmen an. Auch in Südniedersachsen gibt es wegweisende Projekte, viel Expertise und eine wachsende Community“, betonte Manuel Scheidegger. Der Philosoph und Projektleiter von Argumented Reality führte als Moderator durch die Veranstaltung. In den Mini-Workshops stellte Viva Brunnert vom StartRaum unter dem Titel „Change Tomorrow: Lego Serious Play meets Social Innovation“ vor, wie Teams mit Hilfe von Lego spielerisch neue Ideen bekommen und einen schnelleren Zugang zu Problemlösungsansätzen erhalten können. Vanessa Neuschulz, Coach für Positive Psychologie, zeigte anhand ihres Ansatzes „Happy@Work: Glücklich im Team“, wie Teams persönliche und soziale Kompetenzen aufbauen, Konfliktgespräche gesund und zielorientiert führen und mit Stress richtig umgehen können, um glücklich und voller Energie im Arbeitsalltag durchzustarten. Chris Herrwig, Coach bei EPIZ Göttingen, ging bei seinem Workshop zum Thema „Willkommen im Pluriversum: Gutes Leben für alle weltweit“ auf die Frage ein, welches gesellschaftspolitische Engagement in Zeiten von globalen und strukturellen Krisen sinnvoll ist. Dabei sei entscheidend, durch Reflexion und gelebte Praktiken herauszufinden, was gemeinwohlorientiertes, global solidarisches und machtkritisches Verhalten für die Gesellschaft bedeute.

In der anschließenden Keynote-Session beleuchteten Carolin Silbernagl, Mitgründerin der Innovationsagentur Zukunft Zwei, Prof. Dr. Kilian Bizer, Vorstandsmitglied bei der Südniedersachsenstiftung, und Scheidegger das Thema „Future Business is Social Business“ aus verschiedenen Blickwinkeln. Dabei waren sich die Vortragenden einig, dass nachhaltiger Erfolg auf dem Prinzip des Gebens und Nehmens basiere. Unternehmen, die in ihre sozialen Beziehungen investieren, können nicht nur die Gesellschaft positiv beeinflussen, sondern auch langfristig wirtschaftlich erfolgreicher sein – dies träfe auch auf Südniedersachsen zu.

Zum Abschluss der Veranstaltung konnten die Teilnehmenden beim ‚Get-together‘ netzwerken und sich austauschen. Zudem gab es eine Lesung zur Weihnachtsgeschichte von Charles Dickens mit Christoph Türkay vom Deutschen Theater Göttingen sowie Musik von der Sängerin Susanne Pauli. „Südniedersachsen hat erkannt, dass die Region mehr tun muss, um angehende Sozialunternehmer:innen zu unterstützen. Die zehnteilige Veranstaltungsreihe hat neue Wege aufgezeigt, um den Herausforderungen der Zukunft nachhaltig, sozial und ökonomisch besser zu begegnen“, so Sarah Spschungalla, Projektleiterin des Herbstforum für Social Entrepreneurship.

Weitere Beiträge

News & Events

Veranstaltungen

Zukunftsregion Südniedersachsen 

Landesweiter Austausch: Niedersachsens Zukunftsregionen gehen an den Start!  Am 13.12.2023 fand das erste Netzwerktreffen aller 14 Zukunftsregionen Niedersachsens statt. Staatssekretär Matthias Wunderling-Weilbier eröffnete die Hybridveranstaltung

Weiterlesen
Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner