Zukunftsregion Südniedersachsen 

Landesweiter Austausch: Niedersachsens Zukunftsregionen gehen an den Start! 

Am 13.12.2023 fand das erste Netzwerktreffen aller 14 Zukunftsregionen Niedersachsens statt. Staatssekretär Matthias Wunderling-Weilbier eröffnete die Hybridveranstaltung mit 160 Teilnehmenden in Hannover vor Ort und im Livestream. Das Programm „Zukunftsregionen in Niedersachsen“ wird mit 96 Millionen Euro aus EU-Mitteln durch das Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung finanziert. Südniedersachsen erhält davon 6,17 Mio. an Fördermitteln für Vorhaben zur Strukturentwicklung sowie Arbeitsmarkt- und Beschäftigungsförderung. 🚀 

Die Zukunftsfähigkeit des Landes soll durch starke Regionen entschieden werden, die aktiv am klimatischen, wirtschaftlichen, technologischen, digitalen und gesellschaftlichen Wandel teilnehmen und davon profitieren können. Die Einbindung lokaler Akteure steht dabei im Fokus, und den Zukunftsregionen wird ein hoher Grad an regionaler Verantwortung eingeräumt. 🌱💪 

Professor Rainer Danielzyk von der Leibniz Universität Hannover ordnete das Förderprogramm aus regionalwissenschaftlicher Sicht ein, gefolgt von einer Vorstellungsrunde der 14 Zukunftsregionen. In Arbeitsgruppen setzten sich die Regionalmanagements anschließend mit inhaltlichen Fragen der Projektentwicklung auseinander. 

Hintergrund zur : Das Ministerium für Bundes- und Europaangelegenheiten und Regionale Entwicklung lädt monatlich im Rahmen der Online-Veranstaltungsreihe stadt | land | fokus Expertinnen und Experten sowie Kommunalvertreterinnen und -vertreter zum Austausch zu einem ausgewählten Aspekt aus dem Themenfeld der Städte und der ländlichen Räume ein. 

Die Veranstaltung ist über https://www.youtube.com/watch?v=mTOv_wjqCd4&t=1s abrufbar. 

Weitere Beiträge

News & Events

Veranstaltungen

Zukunftsregion Südniedersachsen 

Landesweiter Austausch: Niedersachsens Zukunftsregionen gehen an den Start!  Am 13.12.2023 fand das erste Netzwerktreffen aller 14 Zukunftsregionen Niedersachsens statt. Staatssekretär Matthias Wunderling-Weilbier eröffnete die Hybridveranstaltung

Weiterlesen
Nach oben scrollen
WordPress Cookie Plugin von Real Cookie Banner